so war es bei der Kochschule living kitchen präsentiert von EDEKA

Veggie Deluxe

Mit einem gut gelaunten Chefkoch Peter Wiese, ofenwarmen Focaccia mit Mozzarella, Feigen und Zucchini sowie perfekt gekühlten italienischen Weinen ging es. Das Motto der ersten Veranstaltung im neuen Jahr: „Veggie Deluxe“. Unter den Teilnehmern war von jung bis junggeblieben alles dabei. Der Meister – wie immer mit zurückgekämmten Haaren und Zopf – hatte seine Kochjünger sofort souverän im Griff und sorgte für eine lockere und familiäre Stimmung, zu der auch das Wohlfühl-Ambiente der stilvollen Genussfabrik „Bei Wieses“ ihren Teil dazu beitrug.

Und so lautete das Menü des Abends: 1. Gang: Konfierte Sellerie mit Kichererbsencreme, Salicornes und gerösteten Haselnüssen. 2. Gang: Ofenrisotto mit Artischocken, Bimi und frischen Trüffeln. 3. Gang: Vegane Brownies mit Kokoseis und marinierten exotischen Früchten.

Bevor es so richtig losging, präsentierte die Living Kitchen eine Neuheit. Ab sofort werden sich junge Start-ups bei dem Event präsentieren, die sich ebenso im Sortiment von Edeka befinden. Dieses Mal dabei: die koffeinhaltigen Limonaden der Marke „Selo“. Laura, die junge Gründerin des Start-ups, war persönlich vor Ort und erklärte, woraus das Erfrischungsgetränk besteht und wie wichtig ihr die nachhaltige Produktion ist. Eine Flasche „Selo“ ist so belebend wie ein doppelter Espresso, da die Grundlage der Brausen mit Geschmacksrichtungen wie Bio-Kurkuma/Orange oder Bio-Hibiskusblüte aus reinen grünen Kaffeebohnen besteht. Die Bohnen stammen aus einer biologisch nachhaltigen Produktion aus Südspanien.

Und dann ging es ran an den Speck beziehungsweise ran ans Gemüse! Peter Wiese versammelte die Hobbyköche rund um die eindrucksvolle Kochzeile und erklärte die Gerichte, Zutaten sowie Zubereitung der einzelnen Gänge und sparte nicht an Profi-Tipps. In Gruppen aufgeteilt wurden die einzelnen Gänge zubereitet, sprich: es wurde eifrig geschnitten, gerührt, gewürzt, abgeschmeckt und verfeinert. Und so verging der Abend äußerst kurzweilig, gesellig und endete mit dem Höhepunkt des Events: dem fertigen Menü und das alles just in time! Der erste Gang punktete mit einer ausgewogenen Balance zwischen milder Kichererbsencreme, salzigen Nüssen und aromatischem Spargel des Meeres. Der Hauptgang war ein Gedicht für alle Risotto- und Artischocken-Fans. Und das Dessert war ein kulinarisches Gaumenkino aus einem verboten leckerem Brownie, köstlichem Kokoseis und exotischen Früchten, die nach Fernweh schmeckten und die tropische Sonne in den Kreuzberger Hinterhof holten.

Bilder

Alle Informationen zu den zukünftigen Events finden Sie hier.

Fotos: Lena Ganssmann
Text: Christine A. Lebert