Konzertreihe

Summer Jazz Week

Summer Jazz Week – Der Konzertveranstalter Trinity würdigt die Jazztradition im altgedienten Club Quasimodo.

Alles anders, alles neu? Ja und nein. Das altehrwürdige Quasimodo, eine der letzten Musikinstitutionen in Ku’Damm-Nähe, nimmt neuen Schwung auf. Lange war es still um den Club im Keller des Delphi-Kinos, bis der Konzertveranstalter Trinity sich der Sache annahm und nun das Programm gestaltet. Zwar gastierten auf der kleinen Bühne kürzlich etwa die Indie-Rocker Half Japanese, aber in der Quasimodo-DNA eingeschrieben ist nur ein Genre: Jazz. Diese Tradition wird jetzt mit der Konzertreihe „Summer Jazz Week“ gewürdigt. Den Auftakt macht am 11. Juli die holländische Saxofon-Virtuosin Candy Dulfer, die ihr neues Album „Together“ vorstellen will. Einen Tag später lässt das Trio The Bad Plus Jazz, Blues, Pop und Rock aufeinanderprallen. Der in Berlin lebende Exil-Bayer Mic Donet erweitert am 13. Juli das Spektrum um feinen Soul. Anschließend folgen mit dem Brasilianer Ed Motta von Jazz und satten Grooves getragene, spirituelle Exkursionen. Der Höhepunkt der Woche dürfte der Auftritt des amerikanischen Bassisten Stanley Clarke und seiner Band werden. Der 65-jährige hat schon mit Quincy Jones, Paul McCartney und Stevie Wonder gearbeitet und mit der Fusion-Gruppe Return to Forever Geschichte geschrieben. Zum Abschluss präsentiert die in der Karibik aufgewachsene Sängerin Bokanté gemeinsam mit einem achtköpfigen All-Star-Ensemble ihr aktuelles Album „Strange Circles“.

11.07. Candy Dulfer | Berlin
12.07. The Bad Plus | Berlin
13.07. Mic Donet | Berlin
14.07. Ed Motta | Berlin
15.07. Stanley Clarke | Berlin
16.07. Bokanté | Berlin