Klötzchenanimation

The Lego Batman Movie

Der neue Bauklötzchen-Film

ZITTY-Bewertung: 3/6
ZITTY-Bewertung: 3/6

Als nach Jahrzehnten privat gemachter „Brickfilme“ (Stop-Motion-Animation mit Lego-Bausteinen) 2014 der erste kommerzielle, überwiegend in Computeranimation erstellte „The Lego Movie“ in die Kinos kam, konnte er mit einer genialen Idee aufwarten: Hauptfigur war ein einfacher Bauarbeiter, der in einer Lego-Diktatur lebt, wo nur streng nach Bauanleitung gebaut wird. Zweifel an seiner Existenz als glücklicher Dummkopf kommen ihm erst, als er eine Untergrundorganisation kennenlernt, die das freie Bauen propagiert. Das ist irrsinnig lustig und auf brillante Weise selbstreflexiv.

Foto: Warner Brothers
Foto: Warner Brothers

Auf dieser Ebene kann der Nachfolger „The Lego Batman Movie“ nicht mithalten. Der Film erweist sich lediglich als mäßig komische Batman-Parodie und hat jenseits des Designs mit dem Spielpotenzial von Lego praktisch nichts zu tun. Dafür ist man bemüht, das Franchise-Produkt DC Comics nach Kräften auszuschlachten, was sich vor allem in einer Unzahl von Comic-Schurken und vielen Computer-Actionsequenzen -äußert. Meist geht es laut und hektisch zu, handwerklicher Charme ist wie in so vielen US-CGI-Filmen kaum vorhanden, und der -Humor speist sich auch aus nur einer Quelle: Batmans Eigensucht und Eitelkeit. Das schränkt das dramaturgische Potenzial deutlich ein, zumal der Witz nicht unbedingt besser wird, wenn man ihn gerade zum fünften Mal hört.  

USA 2016, 106 Min., R: Chris McKay

https://www.zitty.de/event/animation/the-lego-batman-movie/

Kommentiere diesen beitrag