Kino

The Wailing – Die Besessenen

Grauenhafte Todesfälle erschüttern die Bevölkerung des südkoreanischen Bergdorfs Goksung

Frauen werden unvermittelt zu Furien oder geistern nackt durch die Gegend. Der einfältige Provinzpolizist Jong-gu ist mit den Ermittlungen völlig überfordert. Ein mysteriöser, einsam im Wald lebender Japaner scheint hinter den spukhaften Geschehnissen zu stecken. Als auch Jong-gus kecke Tochter Zeichen von Besessenheit aufweist, geht der verzweifelte Vater auf eigene Faust gegen den Einsiedler vor.

The Wailing Die Besessenen
Alamode Film

Mit dem packenden Serienkiller-Krimi „The Chaser“ war Regisseur und Drehbuchautor Na Hong-jin 2008 ein herausragendes Spielfilmdebüt gelungen, und auch dieser okkulte Horrorfilm wurde sichtlich ambitioniert realisiert. Das naturalistische Set-Design und die Kameraarbeit von Hong Kyoung-pyo sind eindrucksvoll, doch die inhaltlich abstruse Handlung ist konfus und unausgegoren. Unplausible Wendungen und das oft hysterische, manchmal schlicht dämliche Verhalten der Hexenjäger machen es einem schwer, sich emotional auf den Film einzulassen, der viele Fragen offen lässt.

Goksung (OT) ROK 2016, 156 Min., R: Na Hong-jin, D: Kwak Do-won, Hwang Jung-min, Jun Kunimura, Start: 12.10

The Wailing: Die Besessenen

Kommentiere diesen beitrag