DIGITALE BÜHNE

Theater im Stream

Klar, Theater lebt vom Livemoment. Und doch erzwingt Corona nun die Trennung von Akteur(en) und Publikum. Viele Bühnen stellen ersatzweise auf einen digitalen Spielplan um und halten damit nicht nur die Kunst am Laufen, sondern geben auch Gelegenheit, legendäre Inszenierungen neu- oder wiederzusehen, die längst nicht mehr auf dem normalen Spielplan stehen. Oder auch Inszenierungen, für die man sonst schwer Karten bekommt, weil sie immer schnell ausverkauft sind.

Hier geht der Lappen fürs Theatervergnügen zuhause hoch:

Berliner Ensemble

BE on demand: Aufzeichnungen aus dem BE immer ab Freitag, 18 Uhr, für eine Woche im Online-Stream

Ab 8.5. bis 14.5.: „Nichts von mir“, Regie: Mateja Koležnik (2017)
HIGHLIGHT: Ab 15.5.: „Mutter Courage und ihre Kinder„, Regie: Bertolt Brecht und Erich Engel, mit Helene Weigel (UA 1949, Aufzeichnung von 1957 aus dem BE)


Berliner Festspiele

Theatertreffen on demand:

Bis 30.7.: Drei „Starke Stücke“ der Theatertreffen 2020 und 2019 bleiben abrufbar: „Hamlet“ (Regie: Johan Simons), „Persona“ (Regie: Anna Bergmann) und „Tartuffe oder das Schwein der Weisen“ (Regie: Claudia Bauer).


Deutsches Theater

Beim DT Heimspiel Streaming sind jeweils am Dienstag und Donnerstag ab 18 Uhr bis 12 Uhr am darauffolgenden Tag DT-Klassiker als Video-on-Demand zu sehen.

HIGHLIGHT: 12.5., ab 18 Uhr: „Messer in Hennen“, Regie Thomas Ostermeier (1997) (Doppelstream mit des Schaubühne)
13.5., 20 Uhr, Livestream: „Die härteste Tochter Deutschlands„, Regie: Sarah Kurze
14.5., ab 18 Uhr: „Die Pest“, Regie: András Dömötör
HIGHLIGHT: 19.5., ab 18 Uhr: „Gespenster“, Regie: Thomas Langhoff (Inszenierung von 1983 mit Inge Keller, Kurt Böwe, Ulrich Mühe)
HIGHLIGHT: 21.5., ab 18 Uhr, Live-Online-Premiere: „Metamorphos*in“ (Junges DT)
26.5., ab 18 Uhr: „In Zeiten des abnehmenden Lichts“, Regie: Stephan Kimming (2013)
28.5., ab 18 Uhr: „Hedda Gabler“, Regie: Stefan Pucher (2013)

Mitglieder des DT-Ensembles lesen Decamerone von Giovanni Boccaccio. Dies und mehr auf dem DT Youtube Kanal.

Das Junge DT, die Jugendsparte des Deutschen Theaters, zeigt in der Mediathek der Formate Beispiele seiner Aktivitäten und Inszenierungen. Darunter auch Zoom in: Romeo und Julia – eine Webserie des Jungen DT in 13 Folgen, die online geprobt und gedreht wurde. Shakespeares Sprache trifft auf die Pixel der Webcams.


Gorki Theater

Immer Mittwochs ab 18 Uhr für 24 Stunden hier abrufbar

13.5.: Elizaveta Bam, Regie: Christian Weise (2018)
20.5.: Kleiner Mann – was nun?, Regie: Hakan Savaş Mican (2016)


Schaubühne am Lehniner Platz

Die Aufzeichnungen lassen sich hier ab jeweils 18.30 Uhr bis Mitternacht abrufen.

HIGHLIGHT: 12.5., „Messer in Hennen“, Regie Thomas Ostermeier (1997)(Doppelstream mit dem DT)
HIGHLIGHT: 13.5., „Drei Schwestern“, Regie: Peter Stein (1984)
14.5., „TRUST“, Regie und Choreografie: Falk Richter und Anouk von Dijk (2009)
HIGHLIGHT: 15.5., „Klassen Feind“, Regie: Peter Stein (1981)
16.5., „Bella Figura“, Regie: Thomas Ostermeier (2015)
17.5., „Die Zeit und das Zimmer“, Regie: Luc Bondy (1989)


Schloßparktheater

Livestreams auf dem Youtube-Kanal des Theaters

15.5., 19.30 Uhr, Livestream „Geist mit Humor“ – Alexandra Kamp und Dietmar Horcicka zeigen Ausschnitte aus „Gut gegen Nordwind“


Komische Oper Berlin

Oper-on-demand: https://www.komische-oper-berlin.de/entdecken/premiere-livestream/


Konzerthaus Berlin

#konzertzuhaus: https://www.konzerthaus.de/de/konzertzuhaus


HAU Hebbel am Ufer

Ausgewähltes Online-Programm auf dem Youtube-Kanal des HAU.

Live-Online-Performance in drei Episoden von Forced Entertainment „End Meeting For All”, am 28.4., 5.5. und 12.5. um 21 Uhr (ca. 30 Minuten) hier.

13.5., 21 Uhr: Simone Aughterlony – Autonomy Porn
14.-16.5., 20 Uhr: She She Pop – Telefon-Kanon


Thikwa Theater

Couch-Theater: Thikwa Classics

darunter:
SIEBEN – ein unmoralisches Songplay (zur Zitty-Rezension)


Grips Theater

Unter https://grips.online/ gibt es Streams von Inszenierungen und Gripsklassikern (Freitags ab 18 Uhr), interaktive Führungen mit dem Ensemblemitglied René Schubert (immer Mittwochs), Hintergrundgeschichten von Grips-Musiker Thomas Keller zu Grips-Liedern, Songs zum Mitsingen und Aktionen.

Streams von Grips-Klassikern:
12.+13.5., 18 Uhr, „Ein Fest bei Baba Dengiz“ von Volker Ludwig für Menschen ab 8 Jahren
15.5. bis 22.5., 18 Uhr, „Spaghetti mit Ketschup“ von Rainer Hachfeld für Menschen ab 5 Jahren, Musik von Birger Heymann, Liedtexte von Dietrich Lehmann
17.5., 19.30 Uhr, „Grips Perlen“ – Schätze aus dem Grips Archiv

HIGHLIGHT: 17.5., 18 Uhr, bis 19.5., 18 Uhr: „Linie 1“ von Volker Ludwig – Sonderstream mit nachtkritik.de hier


BKA Theater

Online-Spielplan der Livestreams hier

15.5., 21 Uhr: David Kaiser
16.5., 20 Uhr: Suchtpotenzial
19.5., 21 Uhr: Unerhörte Musik
20.5., 21 Uhr, Impro im Netz
21.5., 21 Uhr, Ediths Discoballs
22.5., 21 Uhr: Désirée Nick
23.5., 21 Uhr: Jurassica Parka


ufaFabrik

Livestreams auf dem Youtube-Kanal der Spielstätte

8.5., 20.30 Uhr: Ratatonics
10.5., 20.30 Uhr: Falk


Brotfabrik

„Sprechstunden“: Live-Telefonate mit den Programm-Verantwortlichen


Vierte Welt

„gesellschaften“ – Diskurse/Livestreams: www.viertewelt.de/kalender/index.html


Theater Strahl

Interaktive Angebote und Aufgaben: www.theater-strahl.de/angebote/

Zusammenstellung: Claudia Nussbauer, Friedhelm Teicke