Radtour 8

Träumen im Märchenwald: Radtour nach Templin

Mitten durch den Wald, vorbei an einsamen Waldseen. Eine Radtour zur Therme in Templin begeistert selbst quengelige Kinder
Text Robert Schultz

Etwas Spannendes, was zum Spielen und Schokolade! Diese drei Komponenten gelten seit jeher als Erfolgsrezept für ein friedliches Auskommen mit dem Nachwuchs. Nun korreliert leider das Glück der Kleinen selten mit dem Wunsch nach Erholung der Großen, was unweigerlich zu Spannungen führt. Doch das muss nicht sein! Mit dieser schönen Erlebnistour in die Uckermark kann es gelingen, sowohl die Junioren als auch die Führsorgebevollmächtigten einvernehmlich zufrieden zu stellen.

Alles beginnt mit Spannung. Den Spannungsbogen für diesen Ausflug aufzubauen obliegt primär natürlich den Eltern. Entsprechend müssen sie rechtzeitig über die Vorzüge des geplanten Ausfluges informieren. Hierzu zählen mindestens drei Badestopps an unterschiedlichen Seen (Krummer See, Großer Gollinsee, Lübbesee), eine Turmbesteigung mit Weitblick (Biorama Turm in Joachimsthal) und der Besuch im Spaßbad Templin samt obligatorischem Eisessen. Den Begriff Naturtherme sollte man dabei nicht allzu ernst nehmen. Zwei 100 Meter lange Erlebniswasserrutschen gibt es beispielsweise. Und dass eine der Rutschen sogar über eine Zeit- und Geschwindigkeitsmessung verfügt und damit prädestiniert zum Wettrutschen ist, kann man in den Tagen vor der Abfahrt ruhig in die abendlichen Unterhaltungen mit einstreuen. Die Wirkung wird unbändige Vorfreude und diszipliniertes Durchhalten auf der rund 30 Kilometer langen Tour sein.

Für Spannung und Zuversicht ist gesorgt, jetzt gilt es noch, sich um das spielerische Erlebnis unterwegs zu kümmern. Die Uckermark, deren Landesväter das Potenzial von Familienausflüglern längst erkannt haben, kann auch damit dienen. Schorfi & Heidi, die beiden drolligen, kindgerechten Maskottchen des Landkreises, halten auf ihrer Website www.schorfheide.de zahlreiche Angebote für die Jüngsten bereit. So gibt es schon am Ausgangspunkt der Tour, am Grimnitzsee, vier tolle Abenteuerspielplätze zu entdecken. Und ein Dörfchen weiter, in Friedrichswalde, gibt es von April bis Oktober sogar ein Holzschuhmacher­erlebniszentrum, in dem Kinder ihre eigenen Holzschuhe schnitzen können. Hier wäre auch ein idealer Ort, um mit dem Besuch der örtlichen Eisdiele Winkelmann die Laune aller Ausflugsteilnehmer auf ein hohes Niveau zu hieven.

Wenn man dann, nach Nutzung aller Bademöglichkeiten und dem Errichten mehrstöckiger Kleckerburgen auf dem Weg, schlussendlich im Templiner Schwimmbad angekommen ist, kann man sicher sein, dass der Nachwuchs rundum zufrieden ist. Und mit etwas Glück vergessen die Sprösslinge dann auch, dass zum wirklichen Segen noch die Schokolade fehlt, die Mama und Papa vor lauter Erlebnis schon längst selbst zur Stärkung aufgefuttert haben.

Foto: Martin Hildebrandt

Kommentiere diesen beitrag