Kino

Verliebt in meine Frau

Jeder Spielfilm will den Zuschauer auf eine Realitätsebene heben, die in sich stimmig sein muss. Hier aber flüchtet der wichtigste Protagonist ständig in Tagträume – die haben null Konsequenz. Patrick, der beste ­Kumpel von Daniel, ist nun mit der jüngeren Emma zusammen. Daniels Frau Isabelle lässt sie sich überreden, das Paar zum Dinner zu bitten. Als Patrick die schöne Emma sieht, verliert er sich in Tagträume mit ihr.
Bei der hochkarätig besetzten Liebeskomödie hat Hauptdarsteller Daniel Auteuil auch Regie geführt. ­Zunehmend genervt sieht man dem sinnlosen Treiben auf der Leinwand zu, ist erstaunt ob der Tragweite, die Patricks Träumereien einnehmen, und erfreut sich am Charme von Adriana Ugarde („Julieta“).

F 2018, 85 Min., R: Daniel Auteuil, D: Daniel Auteuil, Gérard Depardieu, Sandrine Kiberlain, Adriana Ugarde, Start: 11.10.

Infos und Termine

Verliebt in meine Frau

Facebook Kommentare

[fbcomments]