Berlin

Volles Programm für die Sommerferien 2018

Sechseinhalb Wochen Sommerferien ­irgendwo auf den Malediven? Familien, die weder das Geld, noch die Zeit und vielleicht auch gar nicht Lust haben, die kommenden Wochen derart einseitig zu verbringen, haben in Berlin viele Alternativen: Rummel und Feste sorgen für unterhaltsame Tage, die Berliner Freibäder locken und viele Museen haben erweiterte Öffnungszeiten bzw. bieten gezielt Führungen für den Nachwuchs an. Zudem können Kids sich in Berliner Feriencamps ausgiebig ihren Hobbys widmen.


Bunter Ferienspass

SuperFerienPass

Bis 18 Jahren Die Badekarte des SuperFerienPasses ist in Berlin legendär: Alle Schwimmbäder der Berliner Bäderbetriebe stehen den Passinhabern damit in allen Ferien kostenlos offen. Darüber hinaus bieten viele Museen, Theater oder Kinos reduzierte Preise. Über Verlosungen können die Besitzer und Besitzerinnen des SuperFerienPasses außerdem an kostenlosen Workshops, Führungen und vielen weiteren Aktionen teilnehmen.

Hrsg.: JugendKulturService, Obentrautstr. 55, Kreuzberg,  Tel.: 23 55 62-0, www.jugendkulturservice.de.  Für 9 € in Rewe-Super­märkten und den Bädern der Berliner Bäderbetriebe zu haben

Berliner Volksfestsommer

Ab 0 Jahren Schon zum 56. Mal findet das ehemalige Deutsch-Französische Volksfest statt. Die Fahrgeschäfte, Stände und Attraktionen auf dem großen Rummel bieten Groß und Klein einen bunten Strauß an Vergnügungen. Mittwoch ist Familientag mit vielen vergünstigten Angeboten. Abgerundet wird der Volksfestsommer durch das sonnabendliche Feuerwerk.

Kurt-Schumacher-Platz, Reinickendorf, www.volksfest-berlin.de bis 22.7., Eintritt frei

56. Berliner Volksfestsommer

56. Deutsch-Amerikanisches Volksfest

Ab 0 Jahren Natürlich, was wäre ein Deutsch-Amerikanisches Volksfest ohne einen amtlichen Rummel mit Karussells und bunten Buden? In dem festlichen Monat im Marienpark reihen sich Thementage aneinander: Freitags ist „Ladiesday“, samstags „Concert Day“, sonntags „Easy Sunday“, montags „Countryday“, dienstags „Pink Wednesday“, mittwochs „Familien- tag“ und donnerstags „Bikerday“.

Marienpark, Alt-Mariendorf, www.deutschamerikanischesvolksfest.de, 27.7.–29.8., Eintritt: 2,50 €

9. Tegeler Hafenfest

Ab 0 Jahren Für drei Tage füllt sich die Reinickendorfer Promenade, denn mit bis zu 30.000 Besuchern ist das Hafenfest seit Jahren eine Tradition im Norden Berlins. Neben Straßenmusik und Kunsthandwerkermarkt wird vor allem Kindern etwas geboten, etwa „Die Toggo Tour“ von Super RTL oder das Piratendorf mit Feuershows und Schaukämpfen.

Greenwichpromenade, Tegel, www.meintegel.com 19.–22.7., Eintritt frei

Stadtvilla Global

8–13 Jahre In den Sommerferien dreht sich in der Stadtvilla Global alles um Kinder­rechte auf der ganzen Welt. Unter dem Motto „Kindern die Welt überlassen“ erforschen die Teilnehmer ganztägig drei Wochen lang, wie es um die Kinderrechte steht. Zusätzlich bietet die Stadtvilla Workshops zu den Themen Theater, ­Malen, Musik, Töpfern, Computer, Video, 3D-Druck, Kochen und Backen an. Welche Ausflüge unternommen werden, entscheiden die Teilnehmer selbst.

Otto-Wels-Ring 37, Gropiusstadt, Tel. 603 10 80, www.stadtvilla-global.de, Mo–Do 12–19 Uhr, Fr 12–20 Uhr, U-Bhf. Johannisthaler Chaussee,  Bus M11, X11, 172
Wochenprogramme/ Sommerschule zwischen Mo 9.7.–Fr 27.7., je 9–16 Uhr, Preise: 3 Wochen Sommerschule: 75 € (erm. 50 €)

Medienkompetenz­zentrum CIA Spandau

Ab 8 Jahren Beim Medienkompetenz­zentrum CIA Spandau können Sportbegeisterte während der Sommerferien an Kanufahrten und Kletterkursen teilnehmen, Computer- und Technikaffine haben die Möglichkeit, LAN-Partys zu besuchen und bei Filmprojekten mitzuwirken. ­Geboten werden außerdem DJ-, Tanz- und Graffitworkshops.
Räcknitzer Steig 10, Spandau,

Tel. 36 40 41 27, www.cia-spandau.de, Mo–Fr 15–21 Uhr und nach Vereinbarung, Bus M37, M49, X49, 131, 137 Ferienprogramm 10.7.–16.8., kostenlos

FEZitty

6–14 Jahre + Familien Auf das FEZ ist immer Verlass: Pünktlich zu den großen Ferien öffnet wieder FEZitty, die Hauptstadt der Kinder, in der die Kleinen das Sagen haben, alle wichtigen Berufe ausüben, eigene „Wuhlis“, die Währung vor Ort, verdienen – und hier ausgeben können. An den Wochenenden wird dann zum „Zirkus am Meer“ geladen, artistische Kunststücke werden eingeübt und wer mag, geht im See oder der Halle schwimmen. Tierfreunde schauen beim anliegenden Haus für Natur und Umwelt mit Streichelzoo vorbei.

Straße zum FEZ 2, Köpenick, www.ferienfez.fez-berlin.de 9.7.–17.8.: FEZitty – die Hauptstadt der Kinder; 7.7.–19.8., Mo–Fr 10–17 Uhr. Zirkus am Meer (Sommerferienspaß für die ganze Familie ) je Sa + So 10–18 Uhr, Tagesticket: 4 € p.P.

FEZitty – Die Hauptstadt der Kinder


Bewegen

Berliner Bäderbetriebe

Ab 5 Jahren Wer nicht schwimmen kann, ist im Wasser gefährdet. Außerdem entgeht einem viel Spaß und die Möglichkeit, sich rundum körperlich zu betätigen. Seit ein paar Jahren bieten die Berliner Bäderbetriebe in den Sommerferien dreiwöchige Schwimmkurse, bei denen das Seepferdchen, Bronze- oder Goldabzeichen erworben werden können. Die Kurse finden in 19 Frei- und Hallenbädern verteilt über ganz Berlin statt.

Infos: www.berlinerbaeder.de/aktuelles/detail/ferienschwimmkurse-in-den-sommerferien/
Zentrale: Sachsendamm 2-4, Schöneberg, Tel. 22 19 00 11,  www.berlinerbaederbetriebe.de, Schwimmkurse für Seepferdchen/Bronze/ Silber/ Gold: 105 €

Familiensportfest

Ab 0 Jahren Spiel, Spaß und vor allem: Sport. Das steht am letzten Sommerferiensonntag in Westend auf dem Programm, wenn im Olympiapark über 100 Mitmachangebote kostenfrei verfügbar sind, etwa Bungee-Trampolinspringen, Klettern, Inline-Skating, Fußball, Hockey, Bogenschießen und mehr.

Olympiapark, Gretel-Bergmann-Weg 2, Westend, 19.8., 10–18 Uhr, Eintritt frei, www.familiensportfest-berlin.de

Jump 3000

Ab 10 Jahren Im Jump 3000 Sommercamp bleibt man immer in Bewegung: Parkour-, Trampolin-, Tricking-, Slack­line-, Breakdance- und Capoeira-Workshops mit Profi-Athleten der jeweiligen Sportart sind nur ein Teil des Programms. Wer wissen will, wie ein Stuntman seine Sprünge aus brennenden Autos meistert oder aus sechs Metern Höhe fällt, ohne sich zu verletzen, sollte das Stunt-Training und den Besuch beim Filmpark Babelsberg nicht verpassen. Der Wassersport kommt auch nicht zu kurz: Zusammen mit Splashdiving-Legende, Mehrfach-Weltmeister und Rekordhalter Christian „Elvis“ Guth wird außerdem Freestyle-Wasserspringen im Freibad geübt.

Landsberger Str. 217–218, Hellersdorf, Tel. 92 03 00 03, www.jump3000.de, Ferienzeit: 10–21 Uhr, S-Bhf. Mahlsdorf, Bus 398
Sommercamp 1: 9.7.– 23.7.; Sommercamp 2: 30.7.–13.8., je 8–17 bzw. 19 Uhr, Preise: 1 Woche: 219 €, 2 Wochen: 419 €, 3 Wochen: 609 €

Mellowpark

Mellowpark
Im Mellowpark
Foto: Hans Friedrich

Ab 12 Jahren Unter Skatern und BMX-Fahrern gilt der Mellowpark mit „Rudis Reste Rampe“, „Wickes Woodie“, dem „Gettostreetpark,“ den „DRK Trails“, der „Betonbowl“, dem „Pumptrack“ oder der „PingPongHalle“ als heiße Adresse. Wer mit seinem BMX-Rad hier aktiv werden will, sollte samstags – oder nach Absprache wochentags – einen Einführungs-Workshop absolvieren. Dann steht dem Loslegen nichts mehr im Weg. Vielleicht ist aber auch noch ein Plätzchen im einwöchigen Mellowpark Camp frei. Ansonsten stehen hier auch Skateboardfahren Tischtennis-, Fußball- oder auch Basketballspielen auf dem Programm.

An der Wuhlheide 250, Köpenick, Tel. 64 32 98 41, www.mellowpark.de, Mo–Fr 15–20 Uhr, Sa+So 11–20 Uhr Tagesticket: 3 €, Monatsticket: 15 €, Geräteverleih gegen Gebühr, S-Bhf. Köpenick, Wuhlheide, Spindlersfeld, Tram 27, 63, 67 Einführungskurs: Sa 11–12 Uhr (5 €), Camp: 30.7.–4.8. (319 €)

Parkourpark Zehlendorf

Ab ca. 6 Jahren Überzeugte und erprobte Parkour-Läufer, also die sportlichen Artisten, die Mauern, Treppen – und auch mal Schluchten zwischen Häusern – scheinbar mühelos überwinden, mögen eigens errichtete Parkouranlagen natürlich absurd finden. Doch für den Nachwuchs, der sich ausprobieren möchte, sind solche Orte ideal. In Berlin gibt es nur ganz wenige dieser Anlagen, eine ist etwa in Hellersdorf an der Cottbusser Straße 26. Auf der im Mai eröffneten Parkouranlage in Zehlendorf dämpft ausgestreuter Rindenmulch den sonst harten Fall bei missglückten Manövern. Außerdem ist die Betätigung hier erwünscht – und nicht illegal. Am 10. Juli können sich Novizen und Novizinnen im Rahmen eines Workshops ins Parkourgeschehen einführen lassen. Außerdem wird der kolumbianischer Parkour-Star Bryan Sebastián Echeverry Torres erwartet.

Brittendorfer Weg 16b, Zehlendorf, 24 Stdn. tgl. offen, Infos über Facebook-Seite „Mobiles MoWo Wohnzimmer“, S-1-Bhf. Sundgauer Straße,
Parkour-Workshop und Besuch aus Kolumbien: 10.7., 16 Uhr

Skatehalle Berlin

Ab 6 Jahren In der rund 1.600 Quadratmeter großen Skatehalle steht die ­größte Halfpipe Deutschlands, ­außerdem gibt es noch eine Bowl-Area, einen Street-Parcours und nebenan eine ­Mini-Ramp-Halle. Anfänger und ­Fort­geschrittene können gleichermaßen an den Ferienworkshops teilnehmen, bei denen sie erst die Basics und später Tricks lernen.

Revaler Str. 99, Friedrichshain, Tel. 29 36 29 66, www.skatehalle-berlin.de,
Mo 14–20 Uhr (nur Bowl und Mini) Di 14–22 Uhr, Mi, Fr 14–24 Uhr, Do 14–20 Uhr, Sa 13–24 Uhr (ab 17 auch BMX), So 13–20 Uhr, U+S-Bhf. Warschauer Straße
9.–13.7., 16.–20.7., 23.–27.7., 30.7.–3.8., 6.–10.8., 13.–17.8., je 10–13 Uhr , Sommerkurse: 5 Tage 99 €

Sportjugend im Landes­sportbund Berlin e.V.

6–12 Jahre Zahlreiche Sportvereine bieten ganzwöchige Aktivitäten, in ­denen Kids ihren sportlichen Neigungen ungestört nachgehen oder neue Sportarten ausprobieren können. Schwimmen, Ballspiele, Minigolf, Klettern, aber auch Basteln, Batiken oder Museumsbesuche stehen in Gruppen von rund 20 Kindern täglich knapp acht Stunden auf dem Programm.

Jesse-Owens-Allee 2, Charlottenburg, Tel. 30 00 20, www.bewegter-sommer.de, Büro: Mo–Do 9–15 Uhr, Fr 9–14 Uhr,
Ferienprogramme über die Sommerferien von verschiedenen Vereinen, Preise: Woche: 70 €/ mit Berlinpass 35 € (inkl. Eintrittsgelder, Verpfl. usw.)

Sprungraum

Das macht Spaß. Extra für die Kleinen gibt es den Juniorsprung

Ab 6 Jahren, ab 5 in Begl. Hoch hinaus geht es beim Sommerferienangebot im Sprungraum, einer Trampolin-Halle. Egal ob beim freien Trampolinspringen oder beim gezielten Lernen von Sprungtechniken und dem Akrobatiktraining. Mit Burgern oder Chicken Nuggets ist auch für Stärkung gesorgt.

Malteser Str. 139-142, Tempelhof, Tel. 754 48 80 90, www.sprungraum.de, während der Ferien tgl. ab 10 Uhr,
S-Bhf. Lankwitz, Marienfelde, Bus X83
zweistündige Kurse inkl. Getränke, Essen, Eis und Gruppenfoto, Di+Do 10–12 und 16–18 Uhr, Preise: 29 €/ Kurs

Waldhochseilgarten Jungfernheide

Ab 6 Jahren Im Waldhochseilgarten Jungfernheide können Kleine hoch hinaus und ausprobieren, ab welcher Höhe ihnen schwindelig wird. In Gefahr geraten sie auch mehrere Meter über dem Erdboden nicht – alle Kletterer sind mit Sicherheitsleinen festgehakt. In den Ferien können Kinder auch die weniger heißen Vormittagsstunden nutzen. Eine Greifhöhe von mindestens 1,45 Meter steht allerdings vor dem Spaß, wobei es auch einen eigenen Kinder-Parcours gibt – bei dem ein Erziehungsberechtigter bei maximal sechs Kindern Aufsicht schieben muss.

Heckerdamm 260, im Volkspark Jungfernheide, Charlottenburg, Tel. 34 09 48 18, www.waldhochseilgarten-jungfernheide.de, U-Bhf. Jakob-Kaiser-Platz
Mo–Fr 11–19 Uhr, Sa+So 9–20 Uhr, Preise: Kinderparc. Mo–Fr 10 €, Sa+So 12 €, bis 14 Jahre: Mo–Fr 13 €, Sa+So 16 €, erm.: Mo–Fr 16 €, Sa+So 19 €, Erw. Mo–Fr 19 €, Sa+So 22 €


Bühne

5. Beatbox Battle World Championship

Ab ca. 10 Jahren Beatbox ist eine oft unterschätzte Kunstform, um Musik allein mit einem Mikrofon zu machen, indem Zunge und Mund sämtliche Instrumente imitieren und interpretieren. Ob Mann oder Frau, auf sich allein gestellt oder im Team: Ein solches Battle macht in erster Linie Spaß und sorgt vielfach für verblüffte Hörer.

Astra, Revaler Str. 99, Friedrichshain, www.beatboxbattle.com 3.–5.8., ab 14 Uhr, Tagesticket: 22 €

Berlin lacht

Ab 0 Jahren Das internationale Straßentheaterfestival tourt in diesem Jahr zehn Wochen lang durch Mitte. Straßenkunst aus aller Welt bei freiem Eintritt, die Künstler freuen sich aber natürlich über Spenden in den Hut. Seit 15 Jahren bietet „Berlin lacht“ der Straßenkunst institutionell ein Forum, in diesem Jahr zuerst am Dorothea-Schlegel-Platz, dann am Alex und am Washingtonplatz, wo die eingeladenen Gaukler und Künstlergruppen wieder einen temporären Spielplatz der Utopie und des Staunens errichten.

27.6.–22.7.: Dorothea-Schlegel-Platz, Mitte; 26.7.–12.8.: Alexanderplatz, Mitte; 15.8.–1.9.: Washingtonplatz, Mitte, Eintritt jeweils frei , Künstler freuen sich aber über Spenden

Cabuwazi

ab 7 Jahren Berlins größte Kinderzirkus-Organisation bietet in allen sechs Ferien­wochen wöchentlich ganztägige Ferienprogramme an, in denen Kinder sich in diversen akrobatischen oder clownesken Künsten erproben können. Zum Abschluss findet jeweils eine Vorstellung für Freunde und Verwandte statt. Infos und Anmeldung:

Bouchéstr. 75, Kreuzberg, Tel. 54 49 01 50, www.cabuwazi.de
Zirkusferien: 5-Tage-Workshops an den Standorten Altglienicke, Kreuzberg, Marzahn, Treptow, Tempelhof, versch. Termine, je Mo–Fr 10–16 Uhr, gemeinsame Woche für Fortgeschrittene aller Plätze: 9.–13.7. Tempelhof, Preise: 170/140 € in Altglienicke (inkl. Mittagessen), Früh- und Spätbetreuung: plus 20 €/Tag

motion*s

Ab Teenageralter In den „Summer Intensives 2018“-Kursen werden Tanz-Workshops zu unterschiedlichen Stilen von den Stars der jeweiligen Szene angeboten, z.B. Voguing Styles mit Leo Melody und Krump, Lite Feet, HipHop und House mit den Tänzern von M.I.K. Family. Außerdem Dancehall mit Swaggi Maggi. Fünf Tage finden täglich zwei Stunden intensives Training statt. Der Tanzstil wird verbessert, an Choreografien gearbeitet, Challenges vorbereitet. Infos: www.motionsberlin.de/summerintensives2018

Prinzenstr. 85, im Aufbau Haus, Aufgang B1, Kreuzberg, Tel. 69 00 42 01, www.motionsberlin.de, tägl. außer So, U-Bhf. Moritzplatz
Diverse Sommerkurse vom 9.7. –17.8., Preise: 135 € für 5 Tage

RAZZZ4Kids –Das Beatboxmusical

Razz4Kids

Ab 6 Jahren Dem Charme dieses Beatboxmusicals können sich weder Groß noch Klein entziehen. Denn die vier Razzzones Phillippe Zeidler, Raphael Schall, Johannes Welz und Kays Elbeyli erzeugen nicht nur Sound und Geräusche im Beatboxverfahren selbst, in ihren comicartigen Kostümen überraschen und bezaubern sie auch jedes Publikum.

Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau, Am Juliusturm 62, Spandau, 12.7., 11 Uhr, U-7-Bhf Zitadelle
12.7., 11 Uhr, Tickets: 8 €/ erm. 7 €
+ ufaFabrik, Viktoriastr. 10–18, Tempelhof 22.7., 15 Uhr, Tickets: 12/ erm. 8 €

Razzz4Kids

Theater Strahl

Ab 14 Jahren Im Ferienworkshop des Kinder- und Jugendtheaters Strahl lautet das Thema: „Zeit:Los! Jetzt oder gleich? Morgen oder schon gestern? Heute oder gar nicht mehr? Zeit macht uns Spaß, sie macht uns verrückt, wir vergessen sie.“ Dazu dürfte jeder etwas beitragen können: Das Stück zum Thema wird gemeinsam erarbeitet.

Martin-Luther-Str. 77, Schöneberg, Tel. 69 04 22 18 , www.theater-strahl.de, U-Bhf. Eisenacher Straße, Bus M46, 9.–13.7., je 10.30–15.30 Uhr, Preise: kostenlos

Zirkus Internationale

Ab 9 Jahren Der Ferienworkshop zum Zirkustheaterstück „Der Zauberer von Oz“ war zum Redaktionsschluss zwar schon ausgebucht, offenes Zirkustraining findet während der Sommerferien aber weiterhin statt. Hier übt der Nachwuchs Einradfahren, Jonglieren, Akr, Breakdance uvm.

Adolfstr. 12, in der KiezKulturEtage, 2. HH, Wedding, Tel. 46 06 58 75, offenes Programm Mo–Fr 15.30–19 Uhr,
www.zirkus-internationale.de, U-Bhf. Leopoldplatz, Bus 247   Offenes Zirkustraining Mo–Fr 15.30–19 Uhr, kostenlos


Kunst & Medien

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Ab 12 Jahren Zum Abschluss der großen Ferien kann die ganze Familie beim vom Deutschen Symphonie-Orchester musikalisch live vertonten Film „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ erleben, wie abenteuerlich Schule sein kann: mit fliegenden Autos, gemeingefährlichen Bäumen und mysteriösen Hauselfen.

Glockenturmstr. 1, Charlottenburg, www.waldbuehne-berlin.de, Sa, 18.8., Einlass 17 Uhr, Beginn 19 Uhr, Tickets: 55,50–106,50 €

Jugendkunstschule Atrium

8–18 Jahre Künstlerinnen und Künstler von morgen können sich hier während der ersten und letzten Ferienwoche in den Bereichen Bildhauerei, Comic, Malerei, Tanz, Theater, Video, digitaler Bildbearbeitung und Fotografie betätigen.

Senftenberger Ring 97, Reinickendorf, Tel. 40 38 29 60, www.atrium-berlin.de, Mo 12–18, Di–Do 9–15 Uhr, Fr 9–13 Uhr (Büro), U+S-Bhf. Wittenau, Bus 122, 221
In der ersten (9.–13.7.) und letzten (13.–17.8.) Ferienwoche leiten Künstler, Designer, Theaterprofis und Choreografen Kurse in den Bereichen Kunst, Medien, Theater und Tanz, Preise: 25 € Materialbeitrag/Wochenkurs

kijufi – Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e. V.

12–16 Jahre Beim Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e.V. drehen Kinder und Jugendliche gemeinsam einen Film über ihren Friedrichshainer, Neuköllner oder Steglitzer Kiez oder lernen, wie „Youtuben“ funktioniert. Das Filmprojekt Neukölln richtet sich zudem an junge Menschen, die gerade angefangen haben, Deutsch zu lernen. Info und Anmeldung: www.kijufi.de/termine/

Am Sudhaus 2, Neukölln, Tel. 60 95 13 69, www.kijufi.de, U-Bhf. Boddinstraße
Sommerfilmprojekt Neukölln: 9.–20.7.; youtube yourself: 9.–13.7., Filmprojekt Friedrichshain: 23.7.–3.8.; Filmprojekt Steglitz: 6.–17.8., Preise: Sommerfilmprojekt Neukölln: kostenlos; youtube yourself: 149 €, Filmprojekt Friedrichshain: kostenlos; Filmprojekt Steglitz: kostenlos

Machmit! Museum für Kinder

Ab 3 Jahren Indigene Völker Amerikas stehen im Zentrum der Jahresausstellung im Machmit-Museum. Und deshalb auch im Zentrum der täglichen offenen Angebote. Es werden „Monsterbuttons gegen den bösen Blick“ oder „Boote für die Reise auf der Pfütze“ gebastelt. Wer mag, kann auch an einem der ganzwöchigen Camps teilnehmen –falls noch Plätze frei sind.

Senefelderstr. 5/6, Prenzlauer Berg, Tel. 74 77 82 00, www.machmitmuseum.de, Di–So 10–18 Uhr, U-Bhf. Eberswalder Straße, S-Bhf. Prenzlauer Allee, Tram M2, M10
Eintritt: 7 €, Preise Workshop (inkl. Mittagessen): 240 € / 5 Tage (ab 3. Klasse)

Meredo

8–11 Jahre Bei meredo sind kreative Sprayer gefragt: Eigene Motive werden zu Papier gebracht und als Schablonen verwendet, um Stromhäuser anzumalen. Das Ganze wird mit Fotos und Filmen dokumentiert, die abschließend in einer Ausstellung gezeigt werden. In einem weiteren Workshop werden Songs aufgenommen und Musikvideos erstellt. Und digital kann man auch Schätze suchen.

Namslaustr. 45–47, Reinickendorf, Tel. 432 30 56, www.meredo.de, U-Bhf. Borsigwerke Sprühworkshop: 5.–13.7., 9–16 Uhr, Medienworkshop: 16. –20.7., 9–16 Uhr, Preise: Sprühworkshop: 70 €, Medienworkshop: 50 € (beide inkl. Frühstück und Mittagessen)

Museum für Kommunikation

8–16 Jahre In den Sommerferien ­finden viele zwei- bis dreistündige Workshops, etwa „Und Action! Trickreiche Animationen mit Stop Motion“, „Auf ­Safari in der Stadt – kleine Tierwelten im Schuhkarton“ und „Flaschengeister und Unterwassermonster“ statt. Unter Anleitung können sich Kinder am Computer oder mit realen Materialien ausleben. Anmeldung unter Tel. 20 29 42 05.

Leipziger Str. 16, Mitte, Tel. 20 29 40, www.mfk-berlin.de, Di 9–20 Uhr, Mi–Fr 9–17 Uhr, Sa+So 10–18 Uhr, U-Bhf. Mohrenstraße, Stadtmitte, Bus M48, 147, 200, 265
Ferienprogramm: Kreativworkshops am 12.7., 18.7., 19.7., 26.7., 1.8., 2.8., 9.8., 16.8., je 13/14 bis 16 Uhr, max. 12 Teilnehmer, Info + Anmeldung unter Tel.: 20 29 42 05, Preise: Museumseintritt (frei für Kinder) + je nach Workshop 3 € Materialkosten oder 4 € Teilnahmegebühr

Musikplus!

Ab 6 Jahren Steckt ein Beethoven oder eine Beyoncé im Kind? In den Sommerferienworkshops bei Musikplus! kann der Nachwuchs es herausfinden: Jede Ferien­woche finden jeweils einwöchige „Hals über Kopf Musik erleben“-Camps (Bodypercussion, Instrumenten-Karussell) in Gruppen von bis zu sechs Kindern statt (ab 6 J.). Kinder, die sich gezielt an Instru­menten weiterentwickeln wollen, besuchen den Kurs „Mit Herz und Köpfchen Musik erleben“, wo sie Klavier-und Geigenunterricht bekommen oder Musik­theorie (Noten lesen, Takt zählen etc.) üben (ab 8 J.).

Friedbergstr. 23, Charlottenburg, Tel. 91 55 76 12, www.musikplus-berlin.de, Mo–Fr 10–18 Uhr (Büro),  U-Bhf. Wilmersdorfer Straße, S-Bhf. Charlottenburg
Hals über Kopf Musik erleben: 9.30–15.30 Uhr; Mit Herz und Köpfchen Musik erleben: 9.–13.7., 9.30–15.30 Uhr, Preise: 210 € inkl. Verpfl.; zudem: Geschwister– und Freunderabatt


Forschen & entdecken

Staatlichen Museen zu Berlin

Ab 6 Jahren In der 1. und 4. Ferienwoche findet ein großes Sommercamp auf der Museumsinsel statt. Dort wird unter Anleitung von Künstlerinnen und Künstlern fotografiert, gemalt, gebaut und geformt. Für alle Workshops ist eine Anmeldung bis drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Infos unter: www.smb.museum/bildung-vermittlung/kinder-familien/ferien-sommer-workshop-camp-museumsinsel.html

Genthiner Str. 38, Tiergarten, Tel. 266 42 42 42, www.smb.museum, Mo–Fr 9–15 Uhr, U-Bhf. Kurfürstenstraße, Bus M29, M48
Sommercamp: 1. Ferienwoche: 10.7.–12.7., 10–13 Uhr, + 4. Ferienwoche 31.7.–2.8., 10–13 Uhr, Preis: 36 €

Deutsches Historisches Museum

Ab 5 Jahren, Was macht das Meer für Europa so spannend? In den Sommerferien lädt das Deutsche Historische Museum junge Besucher auf eine historische Entdeckungsreise ans Meer ein. Auf der Tour durch die neue Sonderausstellung „Europa und das Meer“ besuchen Kinder während der Ferienführungen mit einem Klabautermann zwölf europäische Häfen. Zusätzlich wurde das Führungsprogramm für Kinder während der Ferien stark erweitert. Sie können sich zu „Ritter, Burgen und Turnieren“, zu den Gebrüdern Humboldt, zur Deutschen Wiedervereinigung und weiteren Themen informieren. Infos

Unter den Linden 2, Mitte, Tel. 20 64 27 44, tgl. 10–18 Uhr, U+S-Bhf. Friedrichstraße, S-Bhf. Hackescher Markt
tgl. Kinderführungen zu versch. Themen, Eintritt: unter 18 J. frei, 8 €/4 €, Führungsgebühr: 4 €/ 2 € zzgl.

Deutsches Technikmuseum

Ab 4 Jahren In den Ferien erleben Kinder im Technikmuseum Technik zum Anfassen und Mitmachen. Sowohl im Juli, als auch im August können die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen an den unterschiedlichsten Workshops, Familienführungen und -werkstätten teilnehmen und etwa Pappkoffer und Seifenkisten bauen, Roboter programmieren oder sich über die Geschichte der Luftfahrt schlaumachen.

Trebbiner Str. 9, Kreuzberg, www.sdtb.de/technikmuseum/startseite, U-Bhf. Gleisdreieck, Möckernbrücke, Bus M29, M41
Sommerferienprogramm mit vielen Veranst.: z.B. Entdeckungstour: Der Traum vom Fliegen, Junior Campus: Autos konstruieren, In der Werkstatt: Papier schöpfen, Workshop: Elektronische Miniorgel. Termine und Infos werden unter www.sdtb.de/technikmuseum/veranstaltungen veröffentlicht. Preise: nur Museumseintritt 8/4 €, Kinder und Jugendl. unter 18 ab 15 Uhr freier Eintritt

Gasometer

Der Gasometer in Schöneberg
Foto: pixabay

Ab 12 Jahren Auf Augenhöhe mit dem Himmel über Berlin schaut man dutzende Meter in die Tiefe, wo Pärchen flanieren, die zu Lego-Figuren geschrumpft sind. Das Besteigen und der Höhenaufenthalt sind das Programm einer abenteuerlichen Führung auf das Industriedenkmal Gasometer. Dieser Balanceakt bedeutet aber objektiv kein Risiko, außer dem, seine Höhenangst zu überwinden. Besonders schön zu Sonnenauf- und -untergangszeiten.

EUREF-Campus 17, Schöneberg; Kosten: je nach Tour 22–25 €/ Pers., Termine und Anmeldung per E-Mail an gasometer1@gmail.com, Kinder ab 12 J. erlaubt in Begl. eines Erziehungsber.

Gläsernes Labor

Ab 6 Jahren Im Gläsernen Labor, einer Bildungseinrichtung auf dem Wissenschafts-und Biotechnologiepark Campus Berlin-Buch, sind im Sommer Forscherferien angesagt. Wer den Dingen auf den Grund gehen möchte, wissen will, was man in der Molekularbiologie, der Neurobiologie oder der Chemie eigentlich macht oder wie Radioaktivität, das Herz-Kreislauf-System und erneuerbare Energien funktionieren, ist hier richtig.

Robert-Rössle-Str. 10, Pankow, Tel. 94 89 29 28, www.glaesernes-labor.de, Kurse siehe Website, Bus 150, 158, 351
5.+6.7., 9.–13.7., 6.–8.8., 13.–17.8., Preise: Ganztagskurs: 25 €/ Tag plus 4 € Verpflegung

Jüdisches Museum

7–10 Jahre Dieses Jahr geht es im Rahmen von Ferien-Workshops im Jüdischen Museum darum, spielerisch und experimentell herauszufinden, wie eine neue Welt erschaffen werden kann. Wer soll auf dieser Welt wohnen? Soll sie eckig oder rund sein? Die Ideen fließen in Aufbau des neuen Kindermuseums ein. Im „Weltenlabor 1“ erstellen Kinder aus Recyclingmaterialien Weltbilder für einen Stop-Motion-Film. Im „Weltenlabor 2“ wird mit Tanz und Schauspiel ein neues Weltbild auf die Bühne gebracht.

Lindenstr. 9–14, Kreuzberg, Tel. 25 99 33 00, www.jmberlin.de, Mo–So 10–20 Uhr, U-Bhf. Hallesches Tor, Kochstraße, Bus M29, M41, 248
Workshops: 6.–10.8., 10–16 Uhr + 13.–17.8., 10–16 Uhr, Preis: 90 € (inkl. Mittagessen und Getränke)

#HOORAY-Camp

Ab 14 Jahren Wer bin ich eigentlich, was sind Grundrechte, wie finde ich heraus, was ich mal werden will – und welche Rolle spiele ich in dieser Gesellschaft? Jugendlich zu sein ist eine riesige Herausforderung, familiäre Herkünfte aus anderen Weltregionen macht die Sache nicht einfacher. Beim #Hooray-Camp, einem Projekt der Initiative DeutschPlus e.V., können Jugendliche sich mit Workshopleiter*innen wie Kübra Gümüsay (Journalistin, Bloggerin und Netz-Aktivistin), Kays Elbeyli (Razzz Beatbox), Mamoun Yaacoubi (Grundgesetz-Coach), Leila El-Amaire (i,Slam), Christine Kolbe (mediale Pfade), Kinan Al & Ivan Thieme (Mastul Comedy), Lawrence Oduro-Sarpong (Coach), Milan Ivic und Abdel Ghaffar Mohamed (Berufsberater), Maurizio Orlando (Jonglierkünstler), Gandhi Chahine (Antidiskriminierungs-Trainer) ausprobieren, neue Erfahrungen sammeln und Freundschaften schließen.

Alte Feuerwache, Axel-Springer-Str. 40/ Oranienstr., Kreuzberg, Tel.: 0151-156 75 026, www.deutsch-plus.de/projekte/vom-ihr-zum-wir/hooray2018/
9.–13.7., kostenlos (Anmeldung erforderlich)

Jugend Museum

8–12 Jahre, Sommercamp: 6–12 Jahre Während zweitägiger Ferienworkshops gehen Kinder auf Spurensuche ins Schöneberg von gestern, lösen Rätsel rund um ausgestellte Möbel und andere Objekte im Museum oder proben ein Theaterstück ein. Thema: Kinder verschiedener Herkunft leben gemeinsam in einer Villa. Ein zusätzliches SommerCamp auf dem Tempelhofer Feld lädt außerdem dazu ein, die Gemeinschaftsunterkunft und Nachbarschaft zu erkunden und auf Wiesen, Plätzen und auf den Flugbahnen zu spielen.

Hauptstr. 40–42, Schöneberg, Tel. 902 77 61 63, www.jugendmuseum.de, Mo–Do, Sa+So 14–18 Uhr, Fr 9–14 Uhr, S-Bhf. Schöneberg, Bus 104, 148, 204
Workshops: „Druck dich aus“: 9.+10.7., je 10–14 Uhr; „Auf Entdeckungsreise mit Willi und Luise“ 12.7., 10–14 Uhr, „Wer wohnt in der Villa?“ 13.7., 10–14 Uhr, Sommercamp: 9.–20.7., jeweils Mo–Fr 14.30–17 Uhr, Preis: kostenfrei

Labyrinth Kindermuseum

3–11 Jahre Die große Suche nach dem Glück: In dem Ferienprogramm des Labyrinth Kindermuseums versuchen Kinder herauszufinden, wo sich auf der Welt Glück versteckt. Im „Glücksgarten“ fliegen sie bei Mitmachstationen um die ganze Welt und fragen sich, was Glück bedeutet, wie es schmeckt und ob – und wenn ja wie – man es einfangen kann. Ohne Anmeldung.

Osloer Str. 12 (Fabrik Osloer Str.), Wedding, Tel. 800 93 11 50, www.kindermuseum-labyrinth.de, Sommerferien: Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa + So 11–18 Uhr, U-Bhf. Pankstraße, Bus M27, Tram M13, 50
„Sommer, Sonne, Farbenmeer“–Ferienprogramm („Mischen, kleckern, malen, drucken“): 9.–19.8., Mo–Fr 10–17.30 Uhr, Sa+So 11–17.30 Uhr, Preis: Ferienprogramm ist im Eintritt der aktuellen Ausstellungen enthalten: 6,50 € (Kinder/Erwachsene), 19 € (Familie)

Spionagemuseum

Ab 9 Jahren Sie zapfen Informationskanäle an, kodieren ihre Nachrichten zu seltsamen Zeichen und kommen oft doppelgesichtig daher: Spione und Agenten umweht die Aura des Ruchlosen, kein Wunder, dass sie beliebte Figuren von Romanen oder Spielfilmen sind. Mit welchen Mitteln Späher, Spitzel oder Agenten agieren, erfährt man im Spionagemuseum – wo sich Besucher unter anderem auch durch einen Laser-Parcours kämpfen können.

Leipziger Platz 9, Mitte, Tel. 398 20 04 51, www.deutsches-spionagemuseum.de Mo–So 10–20 Uhr, Preise: 12/8 €, Führungen: 8/5 €

Hauptstadt der Spione

Sommeruni für Schülerinnen und Schüler

Schüler ab der 10. Klasse Wer sich in der Schule unterfordert fühlt, kann auf die Sommerferien hoffen und akademische Luft schnuppern. Junge Interessierte besuchen hier ein- oder mehrtägige Kurse und Vorlesungen über Aerodynamik, Evolutionsbiologie, selbstfahrende Fahrzeuge oder Solarenergie und fühlen sich ein kleines bisschen erwachsener.

Verschiedene Orte, Tel. 83 85 98 58, Infos: www.fu-berlin.de/sites/sommeruni
6.–17.8.: vormittags Experimentierkurse und nachmittags für alle Interessierten offene Vorlesungen; für die Kurse ist eine Online–Anmeldung (bis 3.8.) erforderlich , Preise: 10/ 5 € (mit Berlinpass) je Kurstag, Vorlesungen sind kostenlos


Basteln & Bauen

Britzer Garten

6–14 Jahre In Makunaima, dem Lehmdorf in der Spiellandschaft des Britzer Gartens, entstehen Skulpturen aus Lehmformen mit eigener Hände Arbeit. Kleine Bauherren lernen außerdem, wie man Lehmbausteine herstellt. An den Wochenenden kann man zudem gemeinsam musizieren und weiteren kreativen Aktivitäten wie Mosaik-Legen nachgehen.

Sangerhauser Weg 1, Eingänge: Sangerhauser Weg, Tauernallee, Mohringer Allee, Messiner Weg, Neukölln, Tel. 70 09 06 80, www.britzer-garten.de, tgl. ab 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit, Kassenöffnung Nov. bis Feb. tgl. 9–16 Uhr, März u. Okt bis 18 Uhr, April bis Sept. bis 20 Uhr, U-Bhf. Alt-Mariendorf, Bus X179, X181
13.7.–12.8.: Di–Fr 10–17 Uhr, Sa+So 11–18 Uhr, Preis: 3 €/ Kind

Bröhan Museum

8–12 Jahren Das Bröhan-Museum zeichnet sich durch seine umfangreiche Jugendstil- und Art-Deco-Sammlung aus. In den Ferien gibt es die Gelegenheit, gemeinsam mit Grafikern Plakate herzustellen, die kreativ und eigenständig oder vom Jugendstil inspiriert gestaltet werden. Im Schmuckworkshop kreieren die Teilnehmer außerdem Ketten und Armbänder aus Naturstoffen.

Schloßstr. 1a, Charlottenburg, www.broehan-museum.de, Di–So 10–18 Uhr, U-Bhf. Richard-Wagner-Platz, Sophie-Charlotte-Platz, S-Bhf. Westend, Bus M45, 109, 309
Plakat–Workshop 17.–20.7., 10–15 Uhr, Schmuckworkshop 30.7.–2.8., 10–15 Uhr, Preis: 65 €

Freilichtmuseum Domäne Dahlem

Ab 6 Jahren Auf dem früheren Rittergut können Kinder während der Ferien basteln, spielen, Geschichten lesen und viel Zeit draußen verbringen. Außerdem bietet die Domäne Dahlem in den Ferienwochen Töpferkurse an. In der Kinderwerkstatt „ackern“, spielen und toben Nachwuchs-Farmer außerdem eine Woche lang auf dem Biobauernhof zu wechselnden Themen. Mittagessen gibt es im neuen Landgasthof. Oder es wird selbst gekocht.

Königin-Luise-Str. 49, Zehlendorf, Tel. 666 300 19, www.domaene-dahlem.de, tgl. Mai bis Sep. 8–21 Uhr, Hofladen: Mo–Fr 10–18 Uhr, Sa 8–14 Uhr, Ökomarkt: sa 8–13 Uhr, Culinarium: Mi–Fr 14–17 Uhr, Sa+So 10–17 Uhr, Museum: ab 14. April Mi–So 10–17 Uhr , U-Bhf. Dahlem Dorf, Bus X11, X83, 110
Kinderwerkstatt: 16.–20.7. + 13.– 17.8., je 9.30–15 Uhr; Töpferkurs: 13.7. + 13.8., je 10–12 Uhr, Preise: Kinderwerkstatt 200 € (mit Mittagessen), Töpferkurs: 130 € (inkl. Materialkosten)

JIM – Jugend im Museum e.V.

ab 6 Jahren In den Sommerferien bietet der Verein „Jugend im Museum“ Kindern und Jugendlichen 17 Ferienkurse. Bei Führungen, etwa im Bröhan-Museum, dem Bauhaus-Archiv, dem Bode- oder Georg-Kolbe-Museum oder dem Museum der Dinge, macht sich der Nachwuchs mit aktuellen Ausstellungen bzw. den Sammlungen vertraut. Inspiriert davon schaffen die Kids in mehrtägigen Kursen in Ateliers Architekturmodelle, Mosaike, Fotoserien oder Ritterschilde.

Genthiner Str. 38, Schöneberg, Tel. 266 42 22 42, www.jugend-im-museum.de, Büro: Mo–Do 9–15 Uhr, U-Bhf. Kurfürstenstr.
Ferienkurse z.B.: „Proteste, Parolen, Plakate – Formen der Revolte vor Facebook, Twitter und Instagram“: 17.–20.7.; „Fotografische Experimente mit Hell und Dunkel“: 16.–20.7.; „Kundschaften im Auftrag des Bären. Bauen, schneiden und sägen rund um das Berliner Wappentier“: 7.–10.8. und viele weitere Kurse, Preise: unterschiedlich

JuKS

6–18 Jahre Handytaschen filzen, Mode aus verschiedenen Materialien kreieren, expressionistische Landschaften malen, Fahrzeuge aus Pappe bauen, schnitzen und noch so viel mehr: Für Kinder von 6 bis 18 Jahren werden in den sechs Wochen Ferien verschie denste Beschäftigungen angeboten, die einmal mehr verdeutlichen, dass man Lieblingsgegenstände auch selber machen kann und nicht zwingend kaufen muss. Eintägige und mehrtägige Kurse. Anmeldung unter juks.schoeneberg@gmx.de

Martin-Luther-Str. 46, Schöneberg, Tel. 902 77 63 24, www.juks-ts.de, Kurszeiten siehe Website, U-Bhf. Bayerischer Platz, Viktoria-Luise-Platz, Bus M46, 204
Ferienworkshops z.B. Holzschnitzen, Malen, Buchbinden, Filzen, Schattentheater, T-Shirt-Batik-Kurs, 5.–20.7. und 6.–17.8, meist 10–13 Uhr oder 14–17 Uhr, kostenlos

Krumulus

Ab 0 Jahren Wer lacht nicht gerne über gute Witze? Bei der Buchhandlung Krumulus dreht sich bei der aktuellen Ausstellung alles ums Lachen und Witze erzählen. In den Ferien können Kinder ihre Lieblingswitze in Drucke oder Illustrationen übersetzen. Die Ergebnisse werden im Laden ausgestellt und am Ende zu einem Buch gebunden.

Südstern 4, Kreuzberg, Tel. 25 05 11 40, www.krumulus.com, Mo–Fr 10–18 Uhr, Sa 10–16 Uhr (Kurse siehe Website)
Ausstellung geht noch bis Sa 25.8. , Preis: kostenlos

ZLB Kinder- und Jugendbibliothek „Hallescher Komet“

Ab 4 Jahren In den Sommerferien lädt die Kinderbibliothek jeden Mittwoch zur Bastelstunde. Zudem bietet die Bibliothek einen Workshop rund ums Gestalten und Erzählen an, bei dem Kinder ein japanisches Tischtheater nachbauen (ab 8 Jahre). Am 24.8. wird rund um das Thema Schnecken im Garten weitergebastelt. Außerdem können Neun– bis Zwölfjährige „Programmieren lernen mit Scratch“ oder mit Robotern experimentieren. Infos: www.zlb.de/veranstaltungen/aktuell.html

Blücherplatz 1, Kreuzberg, Tel. 90 22 64 01, www.zlb.de, Mo–Fr 13–19 Uhr, Sa 10–19 Uhr, So 11–17 Uhr, U-Bhf. Hallesches Tor, Mehringdamm, Bus M41
Ferienprogramme: u.a. Erzählen mit Bildern 11.+12.7., Robotik-Lab 16.+17.7., Workshop für Erfinder 19.7., Escape–Room in der Bibliothek 26.+27.7., 2.+3.8., Upcycling–Workshop 7.8., Spiele–Erfinder–Workshop 13.+14.8., Preise: alle Veranstaltungen sind kostenfrei


Natur

Naturhof Malchow

Ab 0 Jahren Auf dem weitläufigen Gelände locken ein Erlebnisgarten sowie ein aus 15 Becken bestehendes Süßwasseraquarium mit einheimischen Fischen zu Entdeckungen. Jedes Jahr landen hier im Frühjahr außerdem zwei Storchenpaare, um ihre Jungen groß zu ziehen. Man kann den Naturhof einfach so besuchen. Oder an den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie Wildkräuterwanderungen oder Bienenerkundungen teilnehmen.

Dorfstr. 35, 13051 Berlin-Hohenschönhausen, Mo–Fr 10–17 Uhr, Sa + So 12–18 Uhr, www.naturschutzstation-malchow.de
Führungen/ Workshops: Lichtenberger Wanderung: 11.+14.7., 14–17 Uhr (je kostenlos), Wildkräuterwanderung: 14.7., 11–14 Uhr, Färben mit Pflanzen: 5.8., 14–17 Uhr (5 €/ Pers.), Aus Liebe zur Biene: 19.8., 14–17 Uhr (Preis: k.A.)

Kinderbauernhof Pinke-Panke

Ab 6 Jahren Leben wie auf dem Land – so fühlt sich ein Aufenthalt auf dem Kinderbauernhof Pinke-Panke an. Nachwuchs-Farmer packen hier richtig mit an, helfen beim Füttern der Hoftiere und machen sich beim Ausmisten von Ställen gerne auch mal die Hände schmutzig. In den Töpfer- oder Holzwerkstätten lernen Kinder und Jugendliche, wichtige Gegenstände selbst herzustellen, zum Ausgleich wird Fußball oder Tischtennis gespielt. Geruhsamer geht es gegen Abend zu, wenn die ganze Meute ums Lagerfeuer zusammenkommt, Stockbrot backt oder Würstchen grillt.

Am Bürgerpark 15–18, Pankow, Öffnungszeiten während der Ferien: Di–So 10–18.30 Uhr, www.kinderbauernhof-pinke-panke.de; Eintritt frei, mintunter entstehen Materialkosten bei Workshops

Museum für Naturkunde

Trinstan, der Dino Foto: pixabay

Ab 5 Jahren Ganz schön einschüchternd wirkt der 13,27 Meter hohe Brachiosaurus brancai im Saal des Naturkunde­museums. In den Sommerferien gibt es täglich zwei Familienführungen durch das Museum. Zusätzlich findet jeden Donnerstag das offene Mikroskopieren statt und am 5. August können Kinder zwischen acht und zwölf Jahren beim Kindersonntag rund um Dinosaurier und Flug­saurier experimentieren, mikroskopieren und kreativ werden. Kindersonntag nur mit Anmeldung unter besucherservice@mfn-berlin.de

Invalidenstr. 43, Mitte, Tel. 20 93 85 91, www.naturkundemuseum-berlin.de, Di–Fr 9.30–18 Uhr, Wochenende + Feiertage 10–18 Uhr, U-Bhf. Naturkundemuseum
Familienführungen (4 €/ 2€): Sa+So 12.30 + 14 Uhr, Mikroskopieren (5 €): Do 12–14 Uhr, Kindersonntag: 1.7., 5.8. 15–16.30 Uhr, Eintritt 8 €/ 5 € (Vorschulkinder frei), Familienkarte 9 €

Zoologischer Garten

Ab 8 Jahren In der zweiten und der letzten Ferienwoche lädt der Zoologische Garten Berlin zu seinen Zoo-Ferien­wochen ein. Am ersten Tag dreht sich alles um die Fauna Afrikas: Kinder erfahren, wie Löwen, Gazellen oder andere Tiere des afrikanischen Kontinents leben. An weiteren Tagen geht es um Tiere aus Südamerika. Hinter die Zoo-Kulissen wird auch geschaut, man lernt u.a., wie Tierpfleger arbeiten.

Hardenbergplatz 8, Charlottenburg, Tel. 25 40 10, www.zoo-berlin.de, Ende März bis Ende Sept. 9–18.30, Ende Sept. bis Ende Okt. 9–18 Uhr, Ende Okt. bis Ende Feb. 9–16.30 Uhr, Ende Feb. bis Ende März 9–18 Uhr, U+S-Bhf. Zoologischer Garten

Facebook Kommentare

[fbcomments]