Bewohner der Rummelsburger Bucht

“Zelten in Bikini Bottom”

Ronyor*, 38, lebte vier Monate in einem Zeltlager an der Rummelsburger Bucht

Ronyor, auf der Rummelsburger Bucht
Foto: Saskia Uppenkamp

“Hatte schon einen Beigeschmack von damals” erinnert sich Ronyor an seine erste Zeltnacht am Ufer der Rummelsburger Bucht. Als Jugendlicher zeltete er im Sommer oft. Die letzten Jahre hat er rund ums Ostkreuz gelebt, ohne festen Wohnsitz, die Rummelsburger Bucht hat er im Juli diesen Jahres kennengelernt. Grinsend vergleicht er sie mit Bikini Bottom. Bikini Bottom ist eine absurde Unterwasserwelt, in der Spongebob, Hauptfigur der gleichnamigen Zeichentrickserie, lebt. Sie liegt unter dem atomar verseuchten Bikini-Atoll.

Ronyor wohnte in einem pavillon-artigen Zelt, das von grün-blauen Planen überdeckt war und mit Bauzäunen stabilisiert wurde. Seit November kommt er bei Freunden unter, rechnet aber bald mit einer eigenen Wohnung.“Ich war schon immer eher ein Eigenbrötler”, sagt er, zuckt mit den Schultern und fläzt sich in die Küchencouch des besetzten Schiffs Freibeuter. Hier trifft er öfter seine Freunde aus der Bucht. Er freut sich darauf, dass seine Zukunft etwas ruhiger wird.

* Name geändert

 Mitmachen bei der Bucht-Rettung