Drama

Orangentage

Der 14-jährige Darek lebt auf einem Hof in einem tschechischen Dorf. Als sein Vater von einem Freund Pferde zur Pflege übernimmt, lernt Darek reiten und kümmert sich um die Tiere. Doch dann erfährt er, dass die Pferde uf dem Weg zum Schlachthof sind.

Orangentage
Barnsteiner-Film
Barnsteiner-Film

Der heranwachsende Darek lebt mit seinem Vater und seiner jüngeren Schwester in einem Dorf im tschechisch-deutsch-polnischen Grenzgebiet. Der Tod seiner Mutter bedeutet eine schlagartige Veränderung für ihn: es ist, als ob aus seinem Farbspektrum die hellen Töne verschwunden wären. Nun hat er mehr Verantwortung, aber auch mehr Freiheiten. Die Mutter begegnete allen großen und kleinen Problemen stets mit Leichtigkeit und Fantasie. Der Vater hingegen wirkt oft ratlos, verschließt sich, begießt den Kummer mit Alkohol. Er bürdet Darek mehr auf, als die anderen Jungs in seinem Alter ertragen müssen und zwingt ihn, schneller erwachsen zu werden. Als die Glashütte, in der der Vater arbeitet, schließt, scheint er am Ende zu sein. Aus Sicht des Sozialamtes vernachlässigt er seine elterlichen Pflichten, die Familie droht auseinander gerissen zu werden. Doch da taucht Uli – ein alter Freund aus Deutschland – auf und bringt eine neue Lebensperspektive mit: Sie werden gemeinsam kranke und für ihre Besitzer nutzlos gewordene Pferde pflegen. Der Vater ergreift die Chance und spürt frischen Wind. Auch Darek macht begeistert mit. Er hilft, die Koppel aufzubauen und die Stallung zu reparieren. Mit den Pferden bekommt sein eintöniges Leben einen neuen Sinn – und er mehr Ansehen: plötzlich kann er vor der von allen umschwärmten Hanna glänzen und vor seinem Rivalen Hugo ein wenig protzen. Aber nichts ist von Bestand.

Routen auf google.map anzeigen

Trailer

Barnsteiner-Film

Bilder

Aktuelle Events in: Drama