Literatur

Literatur Live: Unter Druck

Literatur Live: Unter Druck
Jana Simon | Frank Rothe

Allgemeine Aussagen über die Befindlichkeit eines Landes lassen sich leicht dahin sagen. Die Journalistin hat genauer hingeguckt und für den Band „Unter Druck“ diverse Biographien von Menschen erzählt, die erkennen lassen, was schrumpfender Mittelschicht und die AfD im Bundestag für uns alle bedeuten. Einige der Protagonisten sind der frühere EZB-Direktor Jörg Asmussen, ein Polizist aus Thüringen; eine alleinerziehende Krankenschwester und der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland. Eintritt 13,50 Euro.

Lesung mit Jana Simon und Corinna Harfouch. In jeder Biographie spiegelt sich die Welt. Und in jeder Biographie spiegelt sich die Wirklichkeit eines Landes. So zeichnet die bekannte Journalistin Jana Simon anhand verschiedener Lebensgeschichten ein differenziertes Bild Deutschlands, das die Wucht der Veränderungen in den letzten Jahren eindrücklich wiedergibt. Die Wirtschaft wächst, die Welt bewundert Deutschland für seine Kraft, Stabilität und Weltoffenheit. Zugleich schrumpft die Mittelschicht, die sozialen Aufstiegschancen sind, verglichen mit anderen westlichen Ländern, gering. Und die AfD sitzt nun im Bundestag. Ein großer Teil der Deutschen steht – unabhängig davon aus welcher Schicht sie kommen – unter erheblichem Druck. Was bedeutet das für das Leben Einzelner und für das ganze Land? Die Autorin und Journalistin Jana Simon schreibt für die ZEIT u. a. über IS-Rückkehrer, die AfD, globale Friedensvermittler und hat den Fall Dieter Wedel, dem mehrere Frauen sexuelle Belästigung vorwerfen, mit aufgedeckt. Für ihre Reportagen erhielt sie zahlreiche Preise, u. a. den Theodor-Wolff-Preis, den Axel-Springer-Preis und den Deutschen Reporterpreis. 2018 wurde sie »Reporterin des Jahres«. Ihr Buch »Sei dennoch unverzagt. Gespräche mit meinen Großeltern Christa und Gerhard Wolf« ( 2013) war ein Bestseller. Jana Simon lebt in Berlin. In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung

Routen auf google.map anzeigen

Aktuelle Events in: Literatur