Bühne/Kabarett

Underart – Ode to a Crash Landing

Underart - Ode to a Crash Landing | mats baecker

Als der 21-jährige Artist Olle Strandberg Weihnachten 2005 versucht, einen Dreifachsalto zu schlagen, kommt er unglücklich auf. Er bricht sich das Genick und ist fortan gelähmt. Eine Operation führt schließlich dazu, dass in den nächsten Monaten seine Bewegungsfähigkeit wiederhergestellt werden kann. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelte Strandberg als Regisseur „Underart – An Ode to Crash Landing“. Die Bruchlandung ist in der Show wiederkehrendes Motiv, das stets aufs Neue auffordert, dem Schicksal zu trotzen. So entwickelte das schwedische Ensemble Circus Cirkör ein mutiges, bewegendes und wider Erwarten heiteres Manifest, das im Bereich Neuer Zirkus Maßstäbe setzt.

Eine Feier des Lebens: Das schwedische Zirkustheater Cirkör erzählt vom Glück des Scheiterns.

Kommentiere diesen beitrag