Anzeige
80 Museen, 800 Veranstaltungen,
1 Ticket

Lange Nacht der Museen 2018

Am 25. August laden 80 Museen von 18 bis 2 Uhr zum nächtlichen Rundgang ein, Blick hinter die Kulissen, Führungen und Begegnungen mit Museumsmachern inklusive. Musik, Tanz, Literatur, Performances, Filme, Fotoprojektionen, Klangcollagen und Sound-Installationen bringen inspirierende Live-Atmosphäre in die Museen.

Bilder

Berlins einmalige Museumsvielfalt

In diesem Jahr laden 80 Museen zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Geschichte, Architektur, Naturwissenschaft und Technik ein. Mit dabei sind alle internationalen Hotspots wie Altes Museum und Museum für Naturkunde und viele Regional- und Spezialmuseen.

80 Live-Acts in 8 Stunden

Musik, Tanz, Literatur, Performances, Filme, Fotoprojektionen, Klangcollagen und Sound- Installationen bringen inspirierende Live-Atmosphäre in die Museen. Zum ersten Mal werden die schönsten Museumstreppen in Szene gesetzt, teilweise mit extra konzipierten Stücken. Eigene kreative Energien können Jung und Alt bei den verschiedensten Mitmachaktionen freisetzen. Museumsexperten stellen sich vor und führen persönlich durch Sammlungen oder hinter die Kulissen.

Berlins kulturvollste Nacht

Berlin hat deutschlandweit die meisten Museen und regelmäßig kommen neue hinzu. Die Lange Nacht der Museen wurde vor 21 Jahren in Berlin erfunden. Gerade für Ortsfremde attraktiv: Shuttle-Busse verbinden die Museen auf sieben Routen.

Ein Ticket für alle Museen (Online-Vorverkauf startet am 30. Juli – Sparticket bis 13. August)

Alle beteiligten Museen und die insgesamt 800 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet können mit nur einem Ticket besucht werden. Ab dem 30. Juli sind Tickets online und bei allen beteiligten Museen, in den Berlin Tourist Infos, bei der S-Bahn und BVG und bei Hekticket erhältlich.

Bis zum 13. August gibt es das Sparticket für 12 € statt 18 € (ermäßigt 10 €, statt 12 €). Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Die Tickets gelten ab 18 Uhr für alle teilnehmenden Museen, für den öffentlichen Nahverkehr (15 bis 5 Uhr, Tarifbereich ABC) sowie für die Shuttle-Busse. Das Programmheft erscheint ebenfalls am 30. Juli.

MuseumsSommer

Selbst die Lange Nacht ist oft zu kurz. Die Museen kennen kein Sommerloch. Viele hochrangige Ausstellungen locken in wohltemperierte Räume. Draußen kann man in Höfen und Gärten Picknicks, Konzerte oder kleine feine After-Work-Events genießen. Zum dritten Mal präsentiert das MuseumsJournal Berlin eine spezielle Open-Air-Filmreihe zu „Fotografie im Film“ im schönen Garten des Barockpalais Podewil (immer mittwochs, noch bis 22. August 2018). www.museumssommer.de

 

Weitere Informationen

Ab dem 30. Juli 2018 findet sich das komplette Programm der Langen Nacht der Museen mit allen Shuttle-Routen unter www.lange-nacht-der-museen.de

Facebook: www.facebook.com/LNDMberlin

Twitter: @lndmberlin / Instagram: @lndmberlin / #LNDMberlin