Anzeige

Nächste Diskussionsrunde im DRIVE. Volkswagen Group Forum:

Cliché Bashing #4 „Don´t believe the (brand)-hype – Hype Beasts vs. No Logo!“ am 17. Mai um 19 Uhr.

• Das moderne Format hinterfragt Klischees rund um das Thema Marken
• Experten und Moderatoren in Interaktion mit dem Publikum
• Mit dabei unter anderem die Olympiagewinnerin Britta Heidemann sowie die Modeblogger David Roth und Carl Jakob Haupt von „Dandy Diary“

Wir googeln im Internet, trinken Cola und waschen mit Persil: Marken sind allgegenwärtig und signalisieren…ja, was eigentlich? Geht es um Qualität, Haltung, Wohlstandsmarker oder darum einfach dazu zugehören? Wann belastet eine Marke nur den Geldbeutel und wann ist es eine Abkürzung zum besten Produkt? Wie funktionieren Brands als Statussymbol und Identitätsstifter? Mit diesen Fragen starten wir am 17. Mai 2018 ein Pingpong zwischen der No Logo und der Hype Beast Fraktion.

Neben dem Moderatorenduo Volker Wieprecht und Sissy Metzschke ist die Olympiasiegerin im Fechten Britta Heidemann, vom Modeblog „Dandy Diary“ David Roth und Carl Jakob Haupt, Fachleute sowie eine Live-Redaktion zugegen, die mit dem Publikum in den Dialog treten. Ziel ist es nicht, die gegensätzliche Seite zu missionieren, sondern auf amüsante Weise einen kritischen Diskurs zu führen, die Toleranz für andere Meinungen zu steigern und eigene Vorurteile zu hinterfragen.

Cliché Bashing #4 „Don´t believe the (brand)-hype – Hype Beasts vs. No Logo“
Donnerstag, 17. Mai 2018
Einlass der Gäste: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung unter: https://www.cliche-bashing.com

Adresse:
DRIVE. Volkswagen Group Forum
Friedrichstr. 84/Ecke Unter den Linden
10117 Berlin

 

DRIVE. Volkswagen Group Forum
Das Volkswagen Group Forum DRIVE ist die Kommunikationsplattform des Konzerns in Berlin. Seit 2015 präsentiert sich der Volkswagen Konzern im Lindencorso zum ersten Mal weltweit mit seinen zwölf Marken im Herzen der Hauptstadt. In wechselnden Marken- und Themenausstellungen ist DRIVE die Plattform für Mobilitätsthemen des Konzerns, ergänzt durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. An der Stelle des heutigen Lindencorsos stand zuerst das legendäre Café Bauer, eines der ersten Häuser im Wiener Kaffeehausstil in Berlin. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude komplett zerstört. Anschließend entstand an dieser Stelle der Neubau „Lindencorso“, der als Gaststätte und Bürogebäude diente.

[fbcomments]