So war es bei der Kochschule Living Kitchen präsentiert von EDEKA

Wir wollen Meer – Fisch, Krusten- und Schalentiere

Wer gerne Fisch isst, sollte nicht immer nur auf Lachs und Thunfisch zurückgreifen. Zu groß ist die Auswahl an frischen Köstlichkeiten aus dem Meer, die die Berliner EDEKA-Märkte bieten. Wer will, kann frische Jakobsmuscheln bestellen, die man als leidenschaftlicher Koch erst aus ihrer bildschönen Schale befreien muss. Sogar einen ganzen Seeteufel kann man an der Fisch-Frischetheke im Markt ordern.

Bilder

Frischer Kabeljau, Regenbogenforellen und Venusmuscheln bekommen die EDEKA-Märkte nur von Partner-Fischereien, die MSC zertifiziert sind. Fischer, die Teil der gemeinnützigen Einrichtung Marine Stewards hip Council sind, verpflichten sich bestandserhaltend und umweltschonend zu fischen. Und so kann das gesunde, kalorienarme Fischfilet, das viel zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt, ohne schlechtes Gewissen verarbeitet und gegessen werden.

Hummer, Jakobsmuscheln und Seeteufel standen beim November-Event von Living Kitchen präsentiert von EDEKA auf den Rezeptblöcken der Teilnehmer. Während man mit Häppchen den ersten kleinen Hunger stillte – das Ehepaar Wiese hatte frisch gebackenes Brot, belegt mit Lachs, gebratenem Thunfisch und selbstgemachtem Krabbensalat vorbereitet – führte Peter Wiese die Verarbeitung des Fisches vor. Zerlegte den Seeteufel, knackte die Schale der Jakobsmuscheln und häutete die Seezunge. Die Vorspeisen-Gruppe, die sich bereits die Kochschürzen umgebunden hatte, löste das Hummerfleisch von den frisch gefangenen Tieren ab. Dieses wurde dann mit Olivenöl angebraten und mit Cognac abgelöscht. Danach fand das Fleisch seinen Weg zurück in die Hummerschalen, wo es Sauce Hollandaise, Limette, Petersilie, Gemüse und Parmesan getoppt wurde. Der Hummer, der danach noch einmal ein paar Minuten im Ofen ausharren musste,wurde dann mit Wildreis und gebratenen Salatherzen serviert. Der gelungene Auftakt machte Lust auf die Hauptspeise: Eine französische Bouillabaisse.

Gewürze wie Sternanis, Nelken und Piment gaben der kräftigen Brühe einen interessanten, weihnachtlichen Touch. Nachdem die Suppe ca. 15 Minuten geköchelt hatte, wurden frischer Seeteufel, Jakobsmuscheln, Wolfsbarsch und Seezunge hineingegeben. Dazu wurde von Marion Wiese frisch gebackenes Brot gereicht, das mit einer Zitronen-Olivenöl-Knoblauchbutter bestrichen wurde. Die Suppe wärmte von Innen und brachte zugleich den Sommerurlaub in Frankreich zurück auf die Zungen.

Nach der Hauptspeise ging man zum gemütlichsten Teil des Abends über, schenkte sich Wein nach und vertiefte sich in Gespräche. Kurz unterbrochen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur nochmal für den Genuss einer frischen Crème Brûlée, die mit heißen Heidelbeeren, Zucker und Zimt verfeinert wurde.

Wer gerne Fisch isst, sollte das Rezept des letzten Living Kitchen Events unbedingt mal nachkochen. Die besten und frischsten Zutaten dafür findet jeder Fisch-Liebhaber im EDEKA-Markt um die Ecke.

 

Alle Informationen zu den zukünftigen Events finden Sie hier.

Text: Rosanna Steppat
Fotos: Lena Ganssmann
Video: Susann Krüger